Sparkasse Schwarzwald-Baar
IBAN DE41694500650000005000
BIC SOLADES1VSS

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zum Thema Spenden

Wir haben für Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zu Ihrer Spende zusammengestellt.


Als Nachweis von Spenden über 200,- € erwartet das Finanzamt eine Zuwendungsbestätigung. Bei Spenden bis einschließlich 200,- € genügt zur Vorlage beim Finanzamt der Einzahlungsbeleg der Überweisung oder die Buchungsbestätigung des Kreditinstituts (ersatzweise Kontoauszug). Eventuell verlangt Ihr Finanzamt einen vereinfachten Spendennachweis bis zu 200,- Euro (§ 50 Abs. 2 Nr. 2 Buchst. b EStDV). Den Vordruck für diesen Nachweis erhalten Sie hier.


Unser Service für Sie: Bereits ab einer Spendenhöhe von 100,- € senden wir Ihnen, sofern uns die Anschrift bekannt ist, eine Spendenbescheinigung zu, bei ausdrücklichem Wunsch auch für niedrigere Beträge.
Ein kleiner Tipp: Geben Sie im Verwendungszweck Straße und Postleitzahl an. Dann ist eine korrekte Zuordnung schnell möglich.

Ja! Ihre Spende ist abzugsfähig!

Zuwendungen werden nur zur Förderung mildtätiger Zwecke sowie zur Förderung der familienorientierten Nachsorge chronisch kranker Kinder verwendet.

Wir sind wegen Förderung mildtätiger Zwecke sowie zur Förderung der familienorientierten Nachsorge chronisch kranker Kinder nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftssteuerbescheid des Finanzamtes Villingen-Schwenningen StNr. 22101/17103 vom 11.07.2013 für den letzten Veranlagungszeitraum 2010 bis 2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Die Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den §§ 51, 59, 60 und 61 AO wurde vom Finanzamt Villingen-Schwenningen, StNr. 22101/17103 mit Bescheid vom 14.04.2015 nach § 60a AO gesondert festgestellt. Wir fördern nach unserer Satzung mildtätige Zwecke sowie gemeinnützige Zwecke der öffentlichen Gesundheitspflege.

Von den Kreditinstituten wird uns als Auftraggeber meistens nur der Name übermittelt, aber nicht die Adresse. Daher ist es uns nicht immer möglich, eine Spende eindeutig einer bestimmten Person zuzuordnen. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Bitte geben Sie dabei Ihren Namen und Ihre Anschrift an sowie die Angaben

  • wann Sie gespendet haben
  • wie viel Sie gespendet haben
  • auf welches Konto Sie gespendet haben

Wir senden Ihnen dann gerne eine entsprechende Spendenbescheinigung zu.

Ein kleiner Tipp: Geben Sie zukünftig im Verwendungszweck Straße und Postleitzahl an. Dann ist eine korrekte Zuordnung schnell möglich.

 

Sie finden Ihre Spendenbescheinigung nicht mehr oder haben noch keine bekommen? Kein Problem! Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Bitte geben Sie dabei Ihren Namen und Ihre Anschrift an sowie die Angaben

  • wann Sie gespendet haben
  • wie viel Sie gespendet haben
  • auf welches Konto Sie gespendet haben

Wir senden Ihnen dann gerne eine entsprechende Spendenbescheinigung zu.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

Sie richten bei Ihrer Bank zu unseren Gunsten einen Spenden-Dauerauftrag ein. Damit wir Ihnen hierüber eine Spendenbescheinigung ausstellen können, teilen Sie uns bitte Name, Anschrift und Spendenbetrag mit. Bei monatlichen Spenden erhalten Sie dann immer im Januar des Folgejahres eine Sammelbestätigung.

Sie ermächtigen uns durch ein SEPA-Lastschriftmandat, regelmäßig von Ihrem Konto Spenden einzuziehen. Weitere Infos finden Sie hier

Werden Sie Mitglied im Förderverein der Deutschen Kinderkrebsnachsorge e.V.

Weitere Infos finden Sie hier

Wir gehen mit Ihren Spenden sehr gewissenhaft um und Sie können sicher sein, dass das Geld dort ankommt, wo es dringend gebraucht wird. Gerne können Sie auch zweckgebunden spenden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.

Unsere Stiftung fördert alle Maßnahmen im Zusammenhang mit der familienorientierten Nachsorge chronisch kranker Kinder und deren Familien. Unter dem Leitsatz „Gemeinsam an der Seite kranker Kinder“ steht die Deutsche Kinderkrebsnachsorge seit 25 Jahren krebs-, herz- und mukoviszidosekranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie ihren Eltern und Geschwistern bei. So unterstützen wir beispielsweise die Nachsorgeklinik Tannheim und die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg bei der Verbesserung ihres medizinisch-therapeutischen Angebotes und helfen auch Familien in finanziellen Notlagen. Mit einem bundesweit einzigartigen Konzept setzt sich die Stiftung außerdem für Familien ein, die ein Kind verloren haben. In unseren Nachsorgekliniken werden sie in ihrer unermesslichen Trauer begleitet.

Außerdem stehen wir gemeinsam mit der Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg vor großen Herausforderungen: Ziel ist, innerhalb der nächsten zwei Jahre einen Klinikneubau zu realisieren, der den Anforderungen einer modernen, an die Bedürfnisse der erkrankten Kinder sowie ihren Familien ausgerichteten Rehabilitation entspricht. Für die schwerstkranken Kinder, Jugendlichen und ihre Familien soll die einzigartige Therapieform der Familienorientieren Rehabilitation bzw. Familienorientierten Nachsorge in den neuen Bundesländern erhalten bleiben. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir jetzt den dringend erforderlichen Neubau der Nachsorgeklinik in Strausberg realisieren.

Den letzten Jahresbericht mit detaillierten Informationen finden Sie hier

Sie haben in Ihrem Haushalt gut erhaltenes Spielzeug, Stofftiere, Bücher oder Ähnliches und würden diese gerne spenden? Leider können wir solche Sachspenden aus hygienischen Gründen nicht annehmen.

Wir nehmen nur neue unbenutzte Dinge an, die möglichst originalverpackt sind.

Die Sachspenden werden überwiegend von uns für Tombolas und Kinderfeste verwendet. Da wir nur geringe Lagerkapazitäten haben, sollten Sie sich unbedingt vor der Spende mit uns telefonisch oder per E-Mail in Verbindung setzen.

Selbstverständlich erfolgt die Verarbeitung und Verwendung Ihrer Daten unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Ihre Daten werden ausschließlich durch uns genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Ihre Frage war nicht dabei? Kein Problem - wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ansprechpartnerinnen

Johanna Ziegler
Telefon 07705 920–500
ziegler@kinderkrebsnachsorge.de

Caroline Kromer
Telefon 07705 920–500
kromer@kinderkrebsnachsorge.de