Sparkasse Schwarzwald-Baar
IBAN DE41694500650000005000
BIC SOLADES1VSS

Nachsorgepreis - Preisträger 2003

Nachsorgepreis 2003 geht an
Dr. Eberhard Leidig

Dr. med. habil. Eberhard Leidig, ärztlicher Leiter der Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe Schönwald, wurde am 9. Dezember 2003 im Rahmen eines Festaktes in der Nachsorgeklinik Tannheim mit dem Nachsorgepreis der Deutschen Kinderkrebsnachsorge ausgezeichnet.

Die Stiftung würdigt damit die Verdienste Dr. Eberhard Leidigs, der durch seine Tätigkeit dazu beigetragen hat, die familienorientierte Rehabilitation durch die Qualifizierung des medizinisch-therapeutischen Angebots, der Formulierung von Therapiezielen und der Erarbeitung von Standards und eines Anforderungsprofils langfristig zu sichern. Er war wesentlich an der Erarbeitung des Positionspapieres, einer Arbeitshilfe für Kostenträger, beteiligt und hat mehrere Artikel hierzu veröffentlicht. Er half mit, die familienorientierte Rehabilitation auf herz- und mukoviszidosekranke Kinder und Jugendliche zu übertragen.

Bei der Realisierung der Nachsorgeklinik Tannheim erfuhren die Projektbeteiligten wertvolle Hilfe und Hinweise für die Erweiterung dieses Behandlungskonzeptes.

Seit über 15 Jahren aktiv

Dies und seine in der Zwischenzeit über 15-jährige Arbeit haben mitgeholfen, dass wir heute in der Bundesrepublik Deutschland die familienorientierte Rehabilitation, für die sich unsere Stiftung einsetzt, so erfolgreich betreiben können. Die Laudatoren würdigten ebenso die Arbeit der Katharinenhöhe, die in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt seit 1985 familienorientierte Rehabilitationsmaßnahmen anbietet.

Die Entwicklung des Konzeptes in der Katharinenhöhe in Zusammenarbeit mit der Universitätskinderklinik in Tübingen, die konsequente Umsetzung und versicherungsrechtliche Verankerung des Konzeptes wurden hervorgehoben.