Sparkasse Schwarzwald-Baar
IBAN DE41694500650000005000
BIC SOLADES1VSS

Medienpreis - Preisträger 2007

Redaktion der Abendschau hat
großen Anteil am Werden der
Nachsorgeklinik Tannheim

Bei einem Festakt in der Nachsorgeklinik Tannheim be­tonte der Stiftungsvorstand am 16. November 2007, mit dem künf­tig jährlich zu vergebenden Medien­preis wolle die DEUT­SCHE KINDERKREBSNACHSORGE - Stiftung für das chronisch kranke Kind na­tür­li­che und juristische Per­sonen (Rund­funk- und Fernseh­an­­stal­ten, Printmedien) bzw. ein­zelne Jour­na­lis­ten ehren, die sich im be­son­deren Ma­ße um die Stif­tung verdient gemacht haben.

Preiswürdig sind Ini­tiativen, Ak­tionen, Berichte und Do­ku­men­ta­tionen, die nachhaltig mit­hel­­fen, die Stiftungsziele und -zwecke zu er­reichen, um damit die Le­bens­be­din­gungen für chronisch kran­ke Kin­der, Jugendliche und ihre Fa­mi­lien zu verbessern.

Entscheidende Hilfe für TannheimAuf eine Fernsehredaktion treffen die Grundsätze zur Verleihung des Me­dienpreises ganz besonders zu: die Landesschau Baden-Württem­berg.

So hat die Landesschau Baden-Würt­tem­berg mit ihrer Weihnachtsspen­den­ak­tion 1994 und 1996 entscheidend dazu beigetragen, dass die Nachsorgeklinik Tannheim gebaut werden konnte. Nur dem mutigen Eintreten der verant­wort­lichen Re­dak­­teu­re und Mo­de­ratoren – vor allem ihrer he­raus­ra­gen­den jour­na­listi­sch­­en Ar­beit – war es zu verdanken, dass die bei­den Weihnachts­ak­tio­­nen, aus der 1997 zu­dem die „Her­zens­sa­che“ her­vorging, so er­folg­reich abge­schlossen wer­­den konnten.

Die Übergabe des Medienpreises an Dr. Willi Steul, Lan­dessendedirektor, und Vertretern der Redaktion erfolgte im Rahmen einer Fei­erstunde am zehnten Jahrestag der Klinik Tannheim durch Stif­­­tungsvorstand Ro­­land Wehrle und Barbara Wus­sow. Die be­kannte Schau­­­­­­spie­lerin ist in die Fuß­stapfen des Va­ters getre­ten, setzt als ­Ku­rato­riums­mit­glied und Bot­schaf­­terin der Deutschen Kinderkrebsnachsorge sein Lebenswerk fort.

Dr. Willi Steul bedankte sich namens des an­ge­reis­ten Teams, darunter die Fern­sehmo­deratorin­nen An­drea Müller und Sonja Schreck­lein, sowie Abtei­lungs­­di­rektor Dr. Gun­ther Link für die Aus­zeich­nung, die man sichtlich erfreut entgegennahm. Sonja Schrecklein ist zudem mit großem Engagement Stiftungsvorstand der Deutschen Kinderkrebsnachsorge.

Mit dem ersten Medienpreis der Deutschen Kinderkrebsnachsorge wurde im November 2007 die Landes­schau des Südwestrundfunks ausgezeichnet.
Dr. Willi Steul