Sparkasse Schwarzwald-Baar
IBAN DE41694500650000005000
BIC SOLADES1VSS

News –
Deutsche Kinderkrebsnachsorge

Nachsorge- und Medienpreis 2017

Auch in diesem Jahr gibt es Preisträger für den 16. Nachsorgepreis und den Medienpreis der DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE – Stiftung für das chronisch kranke Kind.

Nach der Auswertung aller Gutachten des Wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Kinderkrebsnachsorge kam es zu einer eindeutigen Entscheidung. Mit der Auszeichnung werden wissenschaftliche als auch praktische zukunftsweisende Arbeiten, Projekte und Initiativen der stationären und ambulanten familienorientierten Nachsorge und Betreuung ausgezeichnet. Das Projekt des Sonnenstrahl e.V. Dresden –Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche mit ihrem Konzept der psychosozialen Arbeit – erlebnispädagogische AktivCamps hat dieses Jahr überzeugt.

 

Mit der Verleihung des Medienpreises würdigt die Deutsche Kinderkrebsnachsorge juristische Personen wie auch einzelne Journalisten, die sich in besonderem Maße um die Stiftung verdient gemacht haben. Seit 2013 die Schauspielerin Astrid M. Fünderich hilft kontinuierlich mit, die Themen der Deutschen Kinderkrebsnachsorge in der Öffentlichkeit zu platzieren. Sie nimmt im Namen der Stiftung an Spendenveranstaltungen teil, besucht die Patienten der Nachsorgeklinik Tannheim und verhilft mit ihrer Bekanntheit den kleinen Patienten und deren Familien zur größtmöglichen Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit.

Stiftungsvorstand Roland Wehrle, Preisträger Ulrike Grundmann und Remo Kamm, Stiftungsvorstand Sonja Faber-Schrecklein, Stiftungsratsvorsitzender Kurt Widmaier

Stiftungsvorstand Roland Wehrle, Preisträger Ulrike Grundmann und Remo Kamm, Stiftungsvorstand Sonja Faber-Schrecklein, Stiftungsratsvorsitzender Kurt Widmaier

Stiftungsvorstand Roland Wehrle, Preisträgerin Astrid M. Fünderich, Stiftungsvorstand Sonja Faber-Schrecklein, Stiftungsratsvorsitzender Kurt Widmaier

Stiftungsvorstand Roland Wehrle, Preisträgerin Astrid M. Fünderich, Stiftungsvorstand Sonja Faber-Schrecklein, Stiftungsratsvorsitzender Kurt Widmaier