Sparkasse Schwarzwald-Baar
IBAN DE41694500650000005000
BIC SOLADES1VSS

News –
Deutsche Kinderkrebsnachsorge

Erfolgreiche Benefizgala in Tannheim

Am 1. Mai fand in der Nachsorgeklinik Tannheim zum 8. Mal das große Gala Diner der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE statt. Unter der Leitung von Deutschlands bestem Koch Harald Wohlfahrt verwöhnten weitere ausgezeichnete Küchenmeister die rund 180 Gäste. Am Ende konnte ein großartiger Spendenerlös von 110.000 Euro verkündet werden.

Fantastisches Spendenergebnis bei Gala Diner zugunsten chronisch kranker Kinder

Bereits zum achten Mal öffnete die Nachsorgeklinik Tannheim am Donnerstag, 1. Mai ihre Türen zum großen Gala Diner, dessen Erlös krebs-, herz- und mukoviszidosekranken Kindern zugute kommt. Rund 180 Gäste, darunter der ehemalige Skispringer Martin Schmitt und seine frisch angetraute Ehefrau Andrea, die SOKO-Kommissarin Astrid Fünderich und der 101-jährige Schau-spieler Lukas Ammann, waren der Einladung der DEUTSCHEN KINDERKREBS-NACHSORGE – Stiftung für das chronisch kranke Kind gefolgt und sind gerne zu dieser hochkarätigen Benefizveranstaltung gekommen, die alle zwei Jahre von ausgezeichneten Köchen und zahlreichen Sponsoren unterstützt wird.

Im Foyer der Nachsorgeklinik Tannheim stimmten sich die Gäste mit einem Glas Sekt und Canapé-Variationen auf den Abend ein. Köstlichkeiten, die Tannheims Küchenmeister Randolf Merkel kreiert hatte. Ein Saxophon-Quartett des Bundespolizeiorchesters München begleitete den Empfang musikalisch.

Ein Sechs-Gänge-Menü unter Regie von Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt

Die Spendeneinnahmen aus dem Gala Diner sind nur möglich, weil sich die Spitzenköche und all ihre Helfer unentgeltlich an der Veranstaltung beteiligen. Die Getränke und Speisen sind von Firmen aus ganz Süddeutschland gesponsert. Das Amuse Gueule eröffnete die Speisenfolge. Es stammte von Küchenmeister Rainer Gaiselmann vom Restaurant Gaiselmanns Linde, Villingendorf. Schüler der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe aus Villingen-Schwenningen servierten unter Regie ihres Schulleiters Robert Fechteler eine Jakobsmuschel auf gebratenen  Belugalinsen mit Kartoffel-Speck-Dressing. Den ganzen Abend über erwiesen sich die jungen Menschen als aufmerksames und freundliches Servicepersonal. Ein junger Sternekoch ist Sören Anders vom Restaurant Anders auf dem Turmberg in Karlsruhe. Wohlschmeckend seine „Geräucherte Forelle mit Buttermilch und Bärlauch“. Besonders exquisit geriet, was Deutschlands Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt von der Schwarzwaldstube Hotel Traube Tonbach kreierte: Getrüffelte Rahmpolenta auf Gänseleberparfait mit gestocktem Bio-Hühnereigelb, geriebenem Parmesan und Olivenöl. Küchenmeister Rolf Straubinger (ein Michelin Stern) vom Restaurant Burg Staufeneck bereitete eine Zanderschnitte mit Kalbskopf auf Bruchsaler Spargel mit Rotweinreduktion und  Brunnenkresseöl. Es folgte der zweite Gang von Harald Wohlfahrt: Ein erfrischendes Limonen-Joghurt-Sorbet. Zu einem Höhepunkt des Gala Diners geriet auch der Maibockrücken im  Ciabattamantel, gebacken in Wacholder-Limonensoße mit Preiselbeergelee und Selleriepüree. Franz Feckl (ein Michelin Stern) vom Hotel-Restaurant Landhaus Feckl in Ehningen war es, der damit die Gäste verwöhnte. Einen erfrischenden Schlusspunkt setzte das Dessert von Rhabarber und Waldmeister von Douce Steiner, Hotel Restaurant Hirschen, Sulzburg. Douce Steiner ist Deutschlands einzige Zwei-Sterne-Köchin.
Die Petits Fours von August Guter (Kochschule Brigachtal) und Digestifs von Destillateur Edmund Marder sowie Käse vom Brett durch Käse-Caduff in Rottweil beendeten die Speisefolge. Die Getränke dazu – erlesene Weine – hatte die bekannte Sommelière Natalie Lumpp zusammengestellt. Das kurzweilige Rahmenprogramm, durch das eloquent Stiftungsvorstand und SWR-Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein führte – dieses Mal unterstützt durch unser Kuratoriumsmitglied Prof. Dr. Werner Mezger – bot viel Abwechslung. Die weltbekannte Pianistin Henriette Gärtner glänzte einmal mehr mit einer grandiosen Leistung am Klavier. Sie begeisterte ebenso wie Musical-Darstellerin Sabrina Weckerlin, die stimmgewaltig Highlights aus ihrer Show darbot. Magier Oguz Engin vom Europa-Park verzauberte die Gala-Besucher mit Kunststücken.
Das vorläufige Spendenergebnis konnte im Laufe des Abends durch weitere Zuwendungen (siehe Spenden) und durch den Verkauf einer „Tannheim-Benefiz-Uhr“ aufgestockt werden. Diese Uhr hatte der Künstler Otmar Alt eigens für die Klinik mit dem Design des „Löwen von Tannheim“ gestaltet und für den guten Zweck auf sein Honorar verzichtet. Am Ende der Benefizveranstaltung verkündete Roland Wehrle, Vorstand der Deutschen Kinderkrebsnachsorge und Geschäftsführer der Nachsorgeklinik Tannheim eine stolze Spendensumme von 88.500 Euro, die Günther Przyklenk im Namen der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG, treue Unterstützerin der Nachsorgeklinik und der Stiftung, kurzerhand auf fantastische 110.000 Euro erhöhte! Alle Gäste, Förderer und Mitwirkende waren vom Erfolg der exklusiven Benefizgala begeistert.

Es war kurz vor Mitternacht, als sich die 180 Gäste nach einem ebenso erfolgreichen wie stilvollen und gemütlichen Gala Diner auf den Heimweg machten.