Sparkasse Schwarzwald-Baar
IBAN DE41694500650000005000
BIC SOLADES1VSS

Kindernachsorgeklinik
Berlin-Brandenburg

Kindernachsorgeklinik
Berlin-Brandenburg

Die Deutsche Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind unterstützt seit 2008 als Gesellschafterin nachhaltig die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg, um im Großraum Berlin-Brandenburg das Behandlungskonzept der Familienorientierten Nachsorge bzw. Familienorientierten Rehabilitation zu etablieren und an den Standard der bestehenden Kliniken anzupassen.

Die gemeinnützige Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg ist eine Rehabilitationsklinik für herz- und krebskranke Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien. In einer vierwöchigen Rehabilitation erhalten die schwer erkrankten Patienten zusammen mit ihren Familien eine umfassende und ganzheitliche Versorgung in medizinischer und psychosozialer Hinsicht. Ergänzend dazu bietet die Nachsorgeklinik Berlin-Brandenburg auch Familienorientierte Maßnahmen für Verwaiste Familien an, in der Familien begleitet und betreut werden, die ihr Kind aufgrund einer chronischen Erkrankung oder eines Unfalls verloren haben.

Um den Fortbestand der Klinik zu sichern und die Bedingungen weiter zu verbessern, hat die Stiftung erhebliche finanzielle Mittel bereitgestellt. Insgesamt wurden in den vergangenen Jahren mehr als 1,2 Millionen Euro in den laufenden Betrieb der Nachsorgeklinik investiert.

Menschlichkeit und Kompetenz

Die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg ist deutschland- und europaweit eine von fünf Spezialkliniken, die sich der Familienorientierten Rehabilitation bzw. Familienorientierten Nachsorge von herz- und krebskranken Kindern und Jugendlichen widmet. In den neuen Bundesländern ist sie die einzige Klinik dieser Art. Die Nachsorgeklinik verfolgt damit ein Konzept, das begleitend zur medizinischen Versorgung die familiären Wechselwirkungen und Belastungen berücksichtigt, die sich vor dem Hintergrund einer chronischen Erkrankung entwickeln. Entsprechend wird die gesamte Familie in die stationäre Nachsorge eingebunden.

 

 

Neubauprojekt Nachsorgeklinik
Strausberg

Die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg  steht vor großen Herausforderungen: Bis 2018 muss der Standort verlegt werden. Der Klinikneubau, dessen finanzieller Aufwand bei 20 Millionen Euro liegt, soll in Strausberg bei Berlin realisiert werden. Die auf dem Gelände der Brandenburg Klinik in der Waldsiedlung Bernau liegende Nachsorgeklinik entspricht nicht dem Standard einer Rehabilitationsklinik, in der herz- und krebskranke Kinder und Jugendliche mit ihren Familien medizinisch adäquat und therapeutisch sinnvoll behandelt werden können. Darüber hinaus ist der seit der Wiedervereinigung als Klinik betriebene Gebäudekomplex, bestehend aus fünf Einzelhäusern, nur bedingt für den Klinikbetrieb geeignet. Die Gesamteinrichtung der bestehenden Klinik ist nicht barrierefrei gebaut, so fehlen beispielsweise für Patienten mit Rollstuhl geeignete Zimmer und Behandlungsräume. Dies schränkt die Weiterentwicklung der Klinik sowohl in wirtschaftlicher als auch in struktureller Hinsicht erheblich ein. Unter medizinisch-therapeutischen sowie zweckgebundenen Aspekten sind die vorhandenen Räumlichkeiten nicht geeignet, den Unternehmenszweck dauerhaft und nachhaltig zu sichern. Ziel ist, innerhalb der nächsten drei Jahre einen Klinikneubau zu realisieren, der den Anforderungen einer modernen, an die Bedürfnisse der erkrankten Kinder und Jugendlicher sowie ihren Familien ausgerichteten Rehabilitation entspricht.

Gemeinsam zurück ins Leben

Da Rehabilitationseinrichtungen nicht öffentlich gefördert werden, muss die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg einen wesentlichen Teil durch Spenden generieren. Die Durchführung eines solchen Projektes ist alleine durch die Stiftung und die weiteren Gesellschafter nicht möglich. Das Vorhaben ist in großem Maße auf die Unterstützung einer breiten Öffentlichkeit, aber auch des Landes Brandenburg und vieler Großsponsoren und Spender angewiesen. Wenn es nicht gelingt, 15 bis 20 Millionen Euro über Zuschüsse und Spenden zu sichern, wird es nicht möglich sein, einen Neubau zu erstellen.

Zum Einwerben von Spendengeldern wird eine gemeinsame Kampagne mit der Deutschen Kinderkrebsnachsorge sowie einem ehrenamtlichen Projektteam und zahlreichen Unterstützern durchgeführt. Mit Bau der Nachsorgeklinik Tannheim im Schwarzwald 1997 ist es der Deutschen Kinderkrebsnachsorge dank der Unterstützung vieler Spender und Förderer bereits gelungen, ein großartiges und erfolgreiches Projekt zu realisieren.

An diese langjährige Erfahrung knüpft die Stiftung an: Helfen auch Sie mit, den dringend erforderlichen Neubau zu realisieren und schwerkranken Kindern und Jugendlichen Hoffnung und Zuversicht zu schenken.

Spendenkonto für den Neubau

Deutsche Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind

Kennwort Gemeinsam zurück ins Leben

Sparda-Bank Berlin eG
Konto 7900079
BLZ 12096597
IBAN DE78120965970007900079
BIC GENODEF1S10